Rohspan / OSB / Verlegeplatten


 
Die Rohspanplatte wird aus unbehandelten Frisch- aber auch Resthölzern aus der Forst- und Sägeindustrie hergestellt. Zum Einsatz kommt hier hauptsächlich Nadelholz aus den ums Werk regionalen Forsten, um die Transportwege möglichst kurz zu halten. Der Anteil von harten Laubhölzern ist eher gering. Die Späne ist eher kleinteilig und wird in der Regel parallel zur Platte in loser Form positioniert. Als Klebstoffe kommen je nach Plattentyp unterschiedlichste Leime und Klebstoffe zum Einsatz.  Als Produktnorm gilt hier die DIN EN 312. Dort werden unter anderem je nach Nutzungsklasse unterschiedliche Plattentypen (P1-P7) unterschieden.


 

OSB (Oriented Strand Board): Im Gegensatz zur Rohspanplatten werden bei den OSB Platten gröbere Späne in einer speziellen Anordnung verleimt. Die Späne in den Deckschichten verlaufen längs, in den Mittelschichten quer zur Fertigungsrichtung. Durch diese besondere Anordnung weisen OSB in Längs- und Querrichtung unterschiedliche Eigenschaften auf, welche sich sehr positiv auf die Belastung und Einsatzbereiche der Platten auswirken. OSB sind wesentlich stärker statisch belastbar als zum Beispiel Rohspanplatten. OSB werden daher überwiegend im modernen Holzbau als Aussteifung der Wände und Decken eingesetzt. In der Regel übernehmen sie aufgrund ihrer bauphysikalischen Eigenschaften auch die Aufgabe der Luftdichtung. Je nach Einsatzgebiet gibt es unterschiedliche Dimensionen und Abmessungen. Für Fußböden werden Nut und Feder Platten angeboten.


 
Verlegeplatten sind quasi Rohspanplatten mit einer umlaufenden Nut und Feder Fräsung. Dadurch eignen sie sich besonders für Fußbodenaufbauten unter schwimmenden Belägen. Verlegeplatten sind je nach Hersteller oft auch aus noch kleineren Spänen als Rohspan hergestellt.

AGEPAN® DWD protect - Das Original

novopan_p3_nf_432.jpg

NOVOPAN® P3 Verlegespanplatte - EN 312/ EN 13986

NOVOPAN® P3 Verlegespanplatten mit umlaufendem Nut- und Federprofil entsprechen der EN 312 bzw. DIN EN 13986 und tragen das CE-Kennzeichen. Damit erfüllen sie höchste Ansprüche hinsichtlich Festigkeit und Qualität und eignen sich besonders für nichttragende Innenanwendungen im Feuchtebereich, d.h. bei kurzfristig erhöhter Feuchtebeanspruchung. Die NOVOPAN® P3 Verlegespanplatte kann überall dort eingesetzt werden, wo eine glatte und geschlossene Oberfläche gewünscht wird. So kann sie generell mit allen gängigen, nicht wasserbasierenden Beschichtungsmitteln behandelt werden.




Vorteile:

  • Geschliffene Oberfläche -geeignet zum Aufbringen von Beschichtungen und dünnen Belägen
  • Dichtschließende Nut-Federverbindung durch spezielles Profil
  • Feuchtebeständige Verleimung
  • Geringe Formaldehydemissionen
  • Hohe Festigkeit
  • Universell einsetzbar
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Made in Germany


Anwendungsbereiche:

  • Spanplatte für nichttragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich
  • Spanplatte Typ P3 nach EN 312 bzw. DIN EN 13986
  • Bewährtes Produkt im Innenausbau
  • Fußbodenaufbauten für schwimmende Verlegungen
  • Wandverkleidungen
  • Dekorative Anwendungen
  • Verpackungen
  • Bestandteil des AGEPAN® Bodensystems


Kurzübersicht Verarbeitungshinweise:
Spanplatten der technischen Klasse P3 sind für nicht tragende Zwecke im Feuchtbereich verwendbar. Die geschliffene Oberfläche eignet sich bei entsprechender Vorbehandlung besonders als Untergrund zum streichen, lackieren oder beschichten. NOVOPAN® P3 Verlegespanplatten sind mit Nut- und Feder Bestandteil des AGEPAN® SYSTEMS. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM.
 

AGEPAN® THD N+F – Dämmprofil für Neubau und Sanierung

Die AGEPAN® THD N+F ist eine im Trockenverfahren hergestellte Holzfaserdämmplatte mit umlaufendem Nut- und Federprofil, entsprechend der DIN EN 13171 und der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.15-1508. Darüber hinaus ist die AGEPAN® THD N+F durchgehend hydrophobiert, diffusionsoffen und sorptionsfähig. Dadurch kann die AGEPAN® THD N+F als Unterdeckplatte gemäß ZVDH-Regelwerk verarbeitet werden. Sie wird als Aufsparrendämmung und Unterdeckung sowie als äußere Beplankung bei der Herstellung von Dach- und Wandelementen oder als Innendämmung eingesetzt. Die hervorragenden Eigenschaften der AGEPAN® THD N+F wurden offiziell durch das Öko-Test Label bestätigt.



Vorteile:

  • Diffusionsoffen, winddicht, regensicher und wasserableitend
  • Besonders fest durch asymmetrisches Rohdichteprofil
  • Minimierung von Wärmebrücken
  • Sommerlicher Hitzeschutz und winterlicher Kälteschutz durch sehr gute Dämmeigenschaften
  • Besonders stabil und feuchterobust, daher kein Durchbiegen der Platte
  • Speziell geeignet für die Vorfertigung von Elementen und für die Baustellenmontage
  • F90-B Konstruktionen im AGEPAN® SYSTEM
  • Gute Haftung von Klebebändern
  • Hagelschutz gemäß Klassifizierung durch IBS-Institut
  • Notdachfunktion bis zu 8 Wochen bei freier Bewitterung und nach Sturmschäden
  • Neues, verbessertes N+F-Profil
  • Jetzt auch in 50 mm verfügbar
  • Kein Nageldichtband lt. ZVDH erforderlich
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Formaldehydfrei verleimt
  • Made in Germany
  • Erreicht A+ als beste Emissionsklasse der Raumluftqualität lt. französischer VOC - Verordnung


Anwendungsbereiche:

  • Unterdeckplatte gemäß ZVDH-Regelwerk: UDP-A
  • Zweite wasserableitende Schicht bei diversen Konstruktionen
  • Aufsparrendämmplatte im Neubau sowie für die Dachsanierung unzureichend gedämmter Dächer
  • Wandbeplankung von Holzständer- werkskonstruktionen bei hinterlüfteter Außenverkleidung
  • Anwendungsbereiche gemäß DIN 4108- 10 Tabelle 13: DAD-ds / DI-dm / DI-ds / DEO-ds / WAB-ds / WAP / WI-dm / WTR / WH


Kurzübersicht Verarbeitungshinwiese:
AGEPAN® THD N+F bietet in der Fläche und in den Plattenstößen, dank der vierseitigen Nut-und Federverbindung, eine hohe Winddichtheit und Regensicherheit. Lediglich zurückgeschnittene Stöße und Durchdringungen müssen abgeklebt werden. Dafür eignen sich verschiedene Klebebänder (z. B. Ampack Ampacoll XT, pro clima® Tescon Vana und Siga Wigluv®) immer mit zugehörigem Primer.

Bitte beachten Sie jeweils die Hinweise des Herstellers. Die Holzfaserdämmplatten können einfach mit Breitrückenklammern (z. B. von haubold®) oder Holzbauschrauben am Ständerwerk befestigt werden. Befestigung erfolgt gemäß der Konterlattenbefestigung bzw. nach Angabe des Planers. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM, dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Begehbarkeit.

AGEPAN® Flex - Die Dämmplatte für Neubau und Sanierung

Die AGEPAN® Flex ist eine im Trockenverfahren hergestellte Holzfaserdämmplatte mit stumpfen Kanten, die den Anforderungen der DIN EN 13171 und der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.15-1508 entspricht. Die Holzfasern werden mit einer speziellen Technologie dreidimensional zu einer homogenen Matte vernetzt und sind daher besonders flexibel und anpassbar. Darüber hinaus ist die AGEPAN® Flex diffusionsoffen und sorptionsfähig. Sie erfüllt hohe ökologische Standards und wird als Hohlraumdämmung im Dach- und Wandbereich zwischen der Tragkonstruktion eingesetzt.



Vorteile:

  • Gefachdämmung von Wänden und Dächern
  • Formstabil und flexibel
  • Atmungsaktiv und diffusionsoffen
  • Hohe Spannkraft gegen Durchbiegen und Herausfallen aus der Tragkonstuktion
  • Klemmbreite bis 90 cm möglich
  • Gleicht Feuchtigkeitsschwankungen im Wohnraum aus
  • Sehr gute Dämmeigenschaften gegen Kälte im Winter und Hitze im Sommer
  • Vorgefertigte Formate für das Rastermaß 62,5 cm
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Made in Germany


Anwendungsbereiche:

  • Flexible Holzfaserdämmplatte als Gefachdämmung im Dach-, Decken- und Wandbereich
  • Zusatzdämmung für Mauerwerkssanierung
  • Anwendungsbereiche gemäß DIN 4108-10 Tabelle 13: DZ / DI-zk / WH / WI-zk / WTR


Kurzübersicht Verarbeitungshinwiese:
Die Platten müssen passgenau mit ca. 1 % Übermaß zugeschnitten und fugendicht verlegt werden. Die Dämmplatte ist vor direkter Befeuchtung zu schützen. Nach der Verlegung ist unverzüglich eine Dampfbremse anzubringen. Einfache Bearbeitung mit Messer oder Säge. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM.

Hohe Klemmwirkung:

Dämmstoffdicke [mm] max Spannweite [mm]
40 400
50 500
60 600
80 700
100 800
120 900
140 900
160 900
180 900
200 900


 

AGEPAN® TSR - Die universell einsetzbare Holzfaserdämmplatte

Die AGEPAN® TSR ist eine im Trockenverfahren hergestellte Holzfaserdämmplatte mit stumpfen Kanten oder Stufenfalz, die den Anforderungen der DIN EN 13171 und der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.15-1508 entspricht. Die diffusionsoffene und wärmedämmende Platte trägt durch ihre guten bauphysikalischen Eigenschaften zu einem positiven Wohnraumklima bei.  



Vorteile:

  • Minimierung von Wärmebrücken
  • Besonders gut geeignetes Dämmelement bei Dämmstärken > 40 mm
  • Diffusionsoffen und schalldämpfend
  • Reguliert das Wohnraumklima
  • Sommerlicher Hitzeschutz und winterlicher Kälteschutz durch sehr gute Dämmeigenschaften
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Made in Germany


Anwendungsbereiche:

  • Aufsparrendämmung auf Schalung
  • Holzfaserdämmplatte nach DIN EN 13171 und Z-23.15-1508
  • Anwendungsbereiche gemäß DIN 4108-10 Tabelle 13:
    DAD-dm / DZ / DI-zg / DEO-dm / WAB-dm / WH / WI-zg / WTR


Kurzübersicht Verarbeitungshinweis:
Kleinformatige Platten (1250 x 600 mm) AGEPAN® TSR werden auf Schalung *(z. B. AGEPAN® OSB/3 PUR oder AGEPAN® OSB/4 PUR, Profilholz etc.) im Verband mit einem Stoßfugenversatz von mindestens 300 mm verlegt. Zweite wasserableitende Schicht z. B. durch AGEPAN® DWD protect N+F , AGEPAN® UDP N+F oder AGEPAN® THD N+F ist notwendig. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM.
 

AGEPAN® OSB PUR - EN 300/EN 13986 - Die belastbare Platte für den universellen Einsatz

Die AGEPAN® OSB/2 ist speziell für tragende Zwecke im Trockenbereich konzipiert. Sie ist für statische Anwendungen im Innenbereich ohne Feuchtebeanspruchung geeignet. Die AGEPAN® OSB/3 PUR ist eine leistungsfähige Holzwerkstoffplatte entsprechend der EN 300 bzw. DIN EN 13986. Sie ist mit umlaufendem Nut- und Federprofil oder stumpfen Kanten, mit Contiface-Oberfläche oder als geschliffene Variante in vielen Formaten verfügbar. AGEPAN® OSB/3 PUR überzeugt bei der Verwendung im konstruktiven Bereich und wird dort universell und für tragende und aussteifende Zwecke in Dach, Wand und Boden eingesetzt. Bei diffusionsoffener Bauweise kann sie als luftdichte Ebene bzw. Dampfbremse eingesetzt werden, was die Verwendung einer zusätzlichen Folie unnötig macht.
 

Die AGEPAN® OSB/4 PUR ist eine Holzwerkstoffplatte für alle konstruktiven Anwendungen mit sehr hohen Anforderungen an Belastbarkeit und Dimensionsstabilität. Entsprechend der EN 300 bzw. DIN EN 13986, bietet sie überzeugende technische Werte, die besonders interessant für hochbelastbare Konstruktionen sind. AGEPAN® OSB/4 PUR ist mit umlaufendem Nut- und Federprofil oder stumpfen Kanten mit der bewährten Contiface-Oberfläche in vielen Formaten verfügbar. Sie überzeugt bei der Verwendung im konstruktiven Bereich durch verbesserte technische Eigenschaften und findet Anwendung in hochbelasteten Bauteilen sowie für tragende und aussteifende Zwecke in Dach, Wand und Boden. Bei diffusionsoffener Bauweise kann AGEPAN® OSB/4 PUR als luftdichte Ebene bzw. Dampfbremse eingesetzt werden, was die Verwendung einer zusätzlichen Folie unnötig macht.


Maßgebend für den konstruktiven Einsatz der AGEPAN® OSB/2, AGEPAN® OSB/3 PUR und AGEPAN® OSB/4 PUR sind immer die Vorgaben der DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5) und der DIN 68800.


Die Contiface – Oberfläche
Die Contiface – Oberfläche der AGEPAN® OSB/3 PUR und der AGEPAN® OSB/4 PUR ist eine Veredelung der Plattenoberfläche, die während des Produktionsprozesses aufgebracht wird. Sie schützt vor Abrieb und Verschmutzung und wirkt darüber hinaus kurzfristig wasserabweisend. Da die Contiface – Oberfläche einer Versiegelung gleicht, eignen sich die AGEPAN® OSB/3 PUR und AGEPAN® OSB/4 PUR – Contiface nur bedingt für Oberflächenbehandlungen. In diesem Fall empfehlen wir den Einsatz der geschliffenen AGEPAN® OSB PUR.




Vorteile:

  • Hohe Festigkeit und Stabilität
  • Einsetzbar als luftdichte Ebene bzw. Dampfbremse
  • Formaldehydfreie und feuchtebeständige Verleimung
  • Reduzierte Quell- und Schwindmaße
  • In diversen Formaten erhältlich
  • Saubere und attraktive Optik
  • Rohdichte geeignet für Holzrahmenbau nach EC 5 und Brandschutz nach DIN 4102-4
  • Rohmaterial ausschließlich aus verantwortungsvoller Forst- und Waldwirtschaft
  • Gesundheitsverträglich
    - Lebensmittelunbedenklichkeit unabhängig bestätigt
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Made in Germany


Anwendungsbereiche:

  • Fußbodenaufbau
  • Wandverkleidungen
  • Aussteifende Wandelemente und Dachscheiben
  • Tragende Deckenbeplankung
  • Bauzäune
  • Laden- und Messebau
  • Transportverpackungen
  • Möbelfertigung
  • Als geschliffene Platte für dekorative Bereiche

AGEPAN® TEP - Die Trockenestrichplatte

Die AGEPAN® TEP ist eine im Trockenverfahren hergestellte Holzfaserdämmplatte mit längsseits gefräster Nut und einlegbarer MDF-Feder, entsprechend der DIN EN 13171 und der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.15-1508. Durch ihre widerstandsfähige Oberfläche kann die AGEPAN® TEP als Trockenestrichelement im Bodenbereich eingesetzt werden und direkt mit Laminat, Parkett oder Hobeldielen belegt werden.

Die Hobeldielen werden direkt in die eingelegte MDF-Feder verschraubt. Eine zusätzliche lastverteilende Ebene ist nicht notwendig. Ihr asymmetrisches Rohdichteprofil bietet gute technische Werte und eine einfache Verarbeitung. Dies macht sie zu einem Untergrund mit angenehmen Gehkomfort.



Vorteile:

  • Idealer Systembaustein für Trockenestrichaufbauten
  • Keine Trocknungsphase gegenüber Nassestrichen, sofort begehbar
  • Hobeldielen können direkt in die MDF-Feder verschraubt werden
  • Hoher Gehkomfort: fußwarm und trittelastisch
  • Die Platten werden beim Verlegen fixiert, kein Verrutschen möglich
  • Schnelle Verarbeitung durch spezielle Nut- und Federverbindung
  • MDF-Feder im Lieferumfang enthalten
  • Keine Schall- oder Wärmebrücken durch die in der Platte liegende MDF-Feder
  • Kabelkanäle etc. können direkt eingearbeitet werden
  • In der Regel keine zweite lastverteilende Platte auf der AGEPAN® TEP nötig
  • Laminat, Fertigparkett und Hobeldielen können schwimmend auf der AGEPAN® TEP verlegt werden
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften
  • Formaldehydfrei verleimt
  • Made in Germany
  • Erreicht A+ als beste Emissionsklasse der Raumluftqualität lt. französischer VOC - Verordnung


Anwendungsbereiche:

  • Robustes, schnell zu verarbeitendes Trockenestrichelement im Bodenbereich
  • Trockenestrich auf flächiger, tragender Schicht
  • Als direkter Untergrund für schwimmend verlegten Parkett-, Laminat- oder Dielenboden geeignet
  • Befliesbar gemäß Systemaufbau Permat der Firma Blanke, Iserlohn
  • Anwendungsbereich gemäß DIN 4108-10 Tabelle 13: DI-dm / DEO-ds / DES-sg / WH / WI-dm / WTR
  • Bestandteil des AGEPAN® Bodensystems


Kurzübersicht Verarbeitungshinwiese:
Die AGEPAN® TEP kann auf jedem ebenen, trockenen, und tragenden Untergrund verlegt werden. Bei Beton- und Estrichuntergründen muss eine Feuchtesperre eingebracht werden. Für die AGEPAN® TEP können handelsübliche Holzbearbeitungsmaschinen verwendet werden. Aufgrund der hohen Druckfestigkeit ist die Trockenestrichplatte sofort nach dem Verlegen begehbar. Laminat, Fertigparkett und Hobeldielen können schwimmend auf der AGEPAN® TEP verlegt werden. Durch die losen MDF-Federn, die jeweils auf der Längsseite der Platten eingelegt werden, können Holzdielen direkt und ohne Schallübertragung verschraubt werden. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM.

AGEPAN® UDP – Die stabile Unterdeckplatte

Die besonders stabile und feuchterobuste AGEPAN® UDP N+F ist eine im Trockenverfahren hergestellte Holzfaserdämmplatte mit umlaufendem Nut- und Federprofil, die der DIN EN 13171 entspricht. Mit Hilfe eines formaldehydfreien PUR-Bindemittels werden die Holzfasern in unserem speziellen Produktionsprozess zu einer homogenen Holzfaserdämmplatte mit gleichförmigem Rohdichteprofil gepresst, wodurch die Oberfläche unserer AGEPAN® UDP N+F besonders robust ist. Darüber hinaus ist sie durchgehend hydrophobiert, diffusionsoffen und sorptionsfähig. Daher kann sie als Unterdeckplatte gemäß dem ZVDH-Regelwerk verarbeitet werden. Sie wird zur Wärmebrückenminimierung im Dach- und Wandbereich mit hinterlüfteten Bekleidungen eingesetzt.



Vorteile:

  • Winddicht und wasserableitend
  • Dampfdiffusionsoffen: sd ≤ 0,2 m
  • Besonders fest und robust durch gleichförmiges Rohdichteprofil
  • Wärmedämmend und schalldämpfend
  • AGEPAN® UDP N+F verputzbar in Fenster- und Türleibungen
  • F60-B Konstruktionen im AGEPAN® SYSTEM
  • Gute Haftung von Klebebändern
  • Notdachfunktion bis zu 8 Wochen bei freier Bewitterung und nach Sturmschäden
  • Kein Nageldichtband lt. ZVDH erforderlich
  • Weniger Verschnitt, da die Platten gedreht werden können
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Formaldehydfrei verleimt
  • Made in Germany
  • Erreicht A+ als beste Emissionsklasse der Raumluftqualität lt. französischer VOC - Verordnung


Anwendungsbereiche:

  • Äußere Beplankung im Dach- und Wandbereich
  • Unterdeckplatte gemäß ZVDH-Regelwerk: UDP-A
  • Zweite wasserableitende Schicht bei diversen Konstruktionen
  • Verputzbare Laibungsplatte
  • Anwendungsbereiche gemäß DIN 4108-10 Tabelle 13: DAD-ds / DI-dm / DEO -ds / WAB-ds / WI-dm / WH


Kurzübersicht Verarbeitungshinwiese:
Die AGEPAN® UDP N+F bietet in der Fläche und in den Plattenstößen, dank der vierseitigen Nut-und Federverbindung, eine hohe Winddichtheit und Regensicherheit. Lediglich zurückgeschnittene Stöße und Durchdringungen müssen abgeklebt werden. Dafür eignen sich verschiedene Klebebänder (z. B. Ampack Ampacoll XT, pro clima® Tescon Vana und Siga Wigluv®) immer mit zugehörigem Primer. Bitte beachten Sie jeweils die Hinweise des Herstellers.

Die Holzfaserdämmplatten können leicht mit Breitrückenklammern (z. B. von haubold®) oder Holzbauschrauben am Ständerwerk befestigt werden. Befestigung erfolgt gemäß der Konterlattenbefestigung bzw. nach Angabe des Planers. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM, dies gilt insbesondere im Hinblick auf die Begehbarkeit.

AGEPAN® THD Install – Die Alternative zur herkömmlichen Installationsebene

AGEPAN® THD Install ist eine stumpfkantige Holzfaserdämmplatte mit asymmetrischem Rohdichteprofil entsprechend der DIN EN 13171 und der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.15-1508, die im Trockenverfahren hergestellt wird. Die AGEPAN® THD Install ist diffusionsoffen, wärmedämmend und sorptionsfähig und kann als Installationsebene oder druckfeste Innendämmung im Dach- und Wandbereich eingesetzt werden. Die feste Deckschicht erlaubt das Befestigen von Gipsbauplatten direkt in der AGEPAN® THD Install.



Vorteile:

  • Ideal als schnell zu verlegende Installationsebene
  • „Massive“ Schicht - kein Hohlraum
  • Angenehmes Wohnraumklima
  • Schalldämpfend und feuchtigkeitsregulierend
  • Befestigung von Konsollasten problemlos möglich
  • Wärmebrückenminimierung durch vollflächige Wärmedämmung
  • Hohe Arbeitszeitersparnis durch einfache Verlegung, da keine Lattung erforderlich
  • Schnelles Einarbeiten der Installationskanäle
  • F90-B Konstruktionen im AGEPAN® SYSTEM
  • Direkte Befestigung auf AGEPAN® OSB PUR
  • Direkte Montage der GKB mit zugelassenen Schrauben und Klammern möglich
  • Hohe Qualität wird durch regelmäßige, externe Überwachungen bestätigt
  • Hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften
  • Formaldehydfrei verleimt
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • Made in Germany
  • Erreicht A+ als beste Emissionsklasse der Raumluftqualität lt. französicher VOC - Verordnung


Anwendungsbereiche:

  • Universelle, druckfeste Wärmedämmung 
  • Als Innendämmung im Wand- und Deckenbereich einsetzbar 
  • Direkt verputzbare Installationsebene mit zugelassenem System (z. B. Rotkalk, Firma Knauf Gips KG)
  • Lehm-Beschichtungsaufbauten mit Firma CLAYTEC®, Viersen
  • Anwendungsbereiche gemäß DIN 4108-10 Tabelle 13: DI-dm / DEO -ds / WI-dm / WTR


Kurzübersicht Verarbeitungshinwiese:
AGEPAN® THD Install wird vollflächig auf AGEPAN® OSB PUR aufgebracht. Die dichtere Seite des asymetrischen Rohdichteprofils der AGEPAN® THD Install wird raumseitig verlegt. Installationskanäle können mit üblichen Werkzeugen wie Oberfräse, Kreissäge etc. eingebracht werden. Die Befestigung von Gipskarton- oder Gipsfaserplatten erfolgt mit Grobgewindeschrauben 5,5 x 38 mm oder mit Breitrückenklammern (haubold®) direkt in die AGEPAN® THD Install.

Das Anbringen von Konsollasten an der Installationswand mit handelsüblichen Dübeln ist möglich. Die Dübellast beträgt, je nach gewählter Gipsbauplatte, bis zu 25 kg je Dübel. Bei verputzter AGEPAN® THD Install können nicht die Konsollasten handelsüblicher Dübel angesetzt werden. Die Befestigung größerer Lasten (z. B. Hängeschränke) muss entweder in das Ständerwerk oder die vorhandene innere Beplankung mit der AGEPAN® OSB PUR erfolgen. Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen und ausführlichen Verarbeitungshinweise von AGEPAN® SYSTEM.

Holzplatten für alle Anwendungsgebiete

Platten aus Holz und Holzwerkstoffen sind die wahrscheinlich am häufigsten für Bau, Innenausbau, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände verwendeten Materialien.
So vielseitig das Angebot ist, so unterschiedlich ist auch der sinnvolle Einsatz der Werkstoffplatten, die alle den Naturstoff Holz als Grundlage haben.

Achten Sie auf Qualität und richtige Materialauswahl - Bei Ihrem Holzfachhändler sind Sie immer gut beraten!

Arbeitsplatte

Arbeitsplatten

Arbeitsplatten sind längst nicht mehr nur in der Küche einsetzbar. Gerade durch die vielfältigen Dekore kommt dieser Plattentyp auch in Bars oder Theken sowie Hobbyräumen zum Einsatz.
Dabei sind klassische Holz- oder Steinnachbildungen genauso gefragt wie Fantasydekore.
Durch immer ausgereiftere Technik wurden die Oberflächen der hohen Beanspruchung angepasst.

Spanplatten

Spanplatten sind für Verkleidungen aller Art gut einzusetzen. Im Wohnraum machen beschichtete Spanplatten richtig was her!
Sie möchten ein günstiges Angebot? Überzeugen Sie sich von unserem breiten Sortiment und den fairen Preisen.

[Foto: Glunz AG]

Holzwerkstoffe

Das passende Holz für Ihren Ausbau

Egal, ob Sie Span-, Furnier, Naturholz- oder Holzfaserplatten benötigen: Das richtige Material schaffen wir Ihnen zuverlässig und schnell auf Ihre Baustelle.

Arbeitsplatte

Umleimer und Kanten

Die sägerauhe Schnittkante einer Arbeitsplatte oder Spanplatte sieht meist nicht sehr ansehnlich aus. Zudem ist sie sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit und Absplittern. Deshalb verdecken häufig Umleimer bzw. Kantenumleimer aus Vollholz, Furnier oder Kunststoff die Kanten. Je nachdem, ob es sich um Furnier oder Kunststoff handelt, spricht man außerdem von Furnierkanten bzw. ABS-Kanten.

Siebdruckplatten

Siebdruckplatten sind filmbeschichtete Sperrholzplatten (Fahrzeugsperrholz) aus Birkenholz mit rutschhemmender Sieb-Oberfläche. Die Rückseite der Platte ist glatt beschichtet. Des weiteren ist das Material wasserfest verleimt (BFU 100).

(Foto: Finnforest)

Sperrholz-/Tischlerplatten

Die Vorzüge dieser Werkstoffe sind vielfältig. Zum einen bedeutet das Plattenformat eine erhebliche Arbeitserleichterung, da das Abrichten und Hobeln entfällt; zum anderen zeichnen sie sich durch eine höhere Formbeständigkeit im Vergleich zum Massivholz aus. Holzwerkstoffe sind für ihren jeweiligen Zweck optimiert; sie sind beispielsweise wasserfest, fungizid-geschützt oder Durchschuss-hemmend erhältlich. Die großen Formate bieten sich für den großflächigen Möbelbau oder Verplankungen an.

Fahrzeugbauplatten

Die besonderen Formate der Fahrzeugbauplatten bieten für den Einsatz als Bodenplatte ein Höchstmaß an Flexibilität. Besonders hohe Stabilität bieten die Großformate, denn dadurch entstehen weniger Stoßfugen. Diese Platten bieten lange Haltbarkeit durch spezielle (Birken-) Furniere in Verbindung mit widerstandsfähigem und besonders abriebfestem Oberflächenfilm. Dadurch wird zusätzlich die Verwindungssteifigkeit der Fahrzeuggesamtkonstruktion unterstützt. Das Furniersperrholz hat ein äußerst günstiges Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht.

(Foto: Finnforest)

Dreischichtenplatten / Leimholzplatten

Platten aus Holz und Holzwerkstoffen werden sehr häufig für den Innenausbau und für Möbel verwendet. So vielseitig das Angebot ist, so unterschiedlich ist jedoch auch der sinnvolle Einsatz der Werkstoffplatten.

Dreischichtplatten sind großflächige Platten (bis 5 m x 2 m), bei denen drei Lagen, bestehend jeweils aus miteinander verleimten Holzlamellen, kreuzweise miteinander verleimt sind.

Produktinformation 3-Schichtplatten

3-Schichtplatten bestehen aus Nadelholz in drei verleimten Lagen, wobei die Holzfaser der benachbarten Lagen unter einem Winkel von 90° zueinander verlaufen.

Massivholzplatten

Die Massivholzplatte bzw. Leimholzplatte ist ein hervorragender Werkstoff, der durch seine Vielfalt an Holzarten, Verleimung und Abmessungen ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten bietet. Das reicht vom Regalboden über die massive Küchenarbeitsplatte oder einem Möbelstück bis hin zu tragenden Elementen im Holzbau. Dabei können je nach Anforderung Varianten mit durchgehenden Lamellen oder Keilzinkung gewählt werden. Auch vom Aufbau sind je nach Einsatzzweck Ein- oder 3-Schichtplatten zu unterscheiden.

Leimholzplatten

Leimholzplatten werden aus einzelnen Holzlamellen gefertigt, die durch und durch aus Massivholz bestehen. So können Platten in beliebigen Formaten und verschiedenen Hölzern hergestellt werden.
Bild Holzbau lt. P.Trunkwalter

MDF/HDF-Platten

Im Bereich Plattenwerkstoffe hat die Mitteldichte Faserplatte = Medium Density Fibreboard (MDF) einen festen Platz eingenommen. Dies verdankt sie ihrer homogenen Struktur, welche sich hervorragend bearbeiten lässt.
 
Eine Steigerung dazu ist die Hartfaserplatte = High Density Fibreboard (HDF), welche sich durch die höhere Dichte und einer deutlich höheren Belastbarkeit auszeichnet.

Produktinformation DWD

Die DWD ist eine diffusionsoffene Wand- und Dachplatte. Es handelt sich hierbei um eine leichte mitteldichte Holzfaserplatte mit zusätzlicher Hydrophobierung.